Welcome

Adolf-Reichwein-Gymnasium Heusenstamm

Im Jahre 1966 gegründet, ist das Adolf-Reichwein-Gymnasium (kurz: ARG) mit über 1200 Lernenden heute ein etabliertes allgemeinbildendes Gymnasium des Landkreises Offenbach, an dem das Abitur in der Regel nach einer sechsjährigen Mittel- und dreijährigen Oberstufe (G9) erreicht werden kann.

Aus der Überzeugung, dass zur Reife der Lernenden neben Fähigkeiten und Begabungen auch das gesellschafts-politische Engagement und die Übernahme von Verantwortung füreinander gehören, stehen neben dem Pädagogen und Widerstandkämpfer Adolf Reichwein als Namensgeber weitere couragierte Persönlichkeiten in verschiedener Weise mit der Schule in Beziehung: Robert Kempner, Hildegard Hamm-Brücher und Trude Simonsohn. Ihre Haltung, ihr Denken, ihr unerschütterlicher Mut im Kampf für Gerechtigkeit und Menschlichkeit in Kriegs- und Friedenszeiten bieten denjenigen, die nach Orientierung suchen, vielfältige Möglichkeiten der Auseinandersetzung an. Die Schulgemeinde des Adolf-Reichwein-Gymnasiums orientiert sich an diesen Vorbildern und ist seit 2016 Schule mit Courage.

Um eine individuelle Ausprägung der Fähigkeiten zu ermöglichen, kann neben Englisch auch Französisch als 1. Fremdsprache gewählt werden. Pro Jahrgang wird dafür eine Französischklasse gebildet. Zudem gibt es das Angebot, musische Fähigkeiten in einer Streicherklasse zu entwickeln. Lernende mit und ohne musikalische Erfahrung erlernen hier gemeinsam ein Streichinstrument.

Im Rahmen der Ganztagsbetreuung bietet das tägliche Nachmittagsangebot in den Bereichen Musik, Theater, Sprachen, Natur- und Gesellschaftswissenschaften, Sport, Technik und Kreativität weitere individuelle Lernmöglichkeiten. Außerdem finden in diesem Rahmen Förderkurse in den Fächern Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Englisch und Mathematik bis zur Jahrgangsstufe 7 statt. Das Nachmittagsangebot ist mit dem verbindlichen Wahlunterricht der Jahrgangsstufen 9 und 10 vernetzt, so dass die Kinder im Laufe der Mittelstufe ein persönliches Interessenprofil entwickeln können, dessen Ausprägung dann in der gymnasialen Oberstufe ihre Fortsetzung findet.

Die mehrtägige Fahrt zu Beginn der Jahrgangsstufe 11 (Einführungsphase) sorgt für einen bewussten Übergang von der Mittelstufe in die Oberstufe und festigt den Zusammenhalt des künftigen Abiturjahrgangs.

High school

Über den Unterricht hinaus erstreckt sich das Angebot zur Förderung von Begabungen über Wettbewerbe im mathematischen und sportlichen Bereich bis hin zu Schüleraustauschfahrten und Arbeiten in zahlreichen Projekten. Ferner wurde der Kultur- und Wissenschaftsclub „KUWI“ etabliert, der durch Unterstützung des Fördervereines wissenschaftspropädeutisches Lernen in verschiedenen Disziplinen beispielsweise in Zusammenarbeit mit Universitäten ermöglicht.

Hildegard Hamm-Brücher

Nur wenn es gelingt, die jeweilige Jugendgeneration davon zu überzeugen, dass die Menschenwürde die unverrückbare, die nicht relativierbare Basis einer Gesellschaft und eines Staates sein muss, wird die Demokratie eine Zukunft haben.

Latest News