Aktuelles

Gesamtkonferenz

Di. 14.11.2017, 14:00 - 17:00 Uhr

Das Kollegium trifft sich im C-Bau zur Gesamtkonferenz.

Beobachtungsnacht

Sa. 18.11.2017, 19:00 Uhr

Themenabend
„Phantastische Distanzen und Entfernungen“
Seien Sie recht herzlich zu der öffentlichen Beobachtungsnacht eingeladen! Neben Beobachtungen am Hauptinstrument findet ein kleiner Infokreis zu einem bestimmten Thema statt. Mit Präsentationen und kleinen Filmen erhalten Sie bei den Themenabenden viele Hintergrundinformationen. Dieser Termin findet Wetterunabhängig statt. Bei klarem Wetter erfolgt die Beobachtung am Teleskop, bei schlechter Sicht besteht die Möglichkeit der Besichtigung der Sternwarte. Wie groß ist das Universum? Und vor allem: Woher weiß man das? Dr. Roland Krebs führt Sie in dieses durchaus interessante und spannende Thema ein.
Eintritt: Erwachsene 2,50€, Kinder frei!
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Besuchergruppen ab 6 Personen werden gebeten sich mit der Verwaltung der Sternfreunde unter der Rufnummer 06106/ 62 52 238 in Verbindung zu setzen.

Infoabend Betriebspraktikum & Skifahrt

Di. 21.11.2017, 19:00 Uhr

Die Eltern und Schüler der 8. Klassen sind zu einer Infoveranstaltung zum Betriebspraktikum in Klasse 9 eingeladen. Die Veranstaltung findet in der Aula statt und dauert in etwa eine halbe Stunde. Frau Koch ist Ansprechpartnerin an diesem Abend.

Die Fachschaft Sport informiert über die bevorstehende Klassenfahrt in die Alpen.

Info-Abend Französisch

Do. 23.11.2017, 19:00 Uhr

Das Adolf-Reichwein-Gymnasium lädt am Donnerstag, dem 23. November 2017, um 19.00 Uhr zum Informationsabend für „Französisch als 1. Fremdsprache“ ein.

Die Veranstaltung richtet sich an Viertklässler und deren Eltern, denen das schuleigene Fremdsprachenkonzept vorgestellt werden soll. Um den Bedürfnissen der Schüler, die an der Grundschule bereits Englischunterricht hatten, gerecht zu werden, findet bei der Wahl von Französisch als 1. Fremdsprache ein erweiterter Sprachenunterricht statt, im Zuge dessen parallel zu Französisch Englisch belegt wird. Dieses Konzept bietet somit die Möglichkeit zu einem frühen und umfassenden Fremdsprachenlernen.

Auch die vielfältigen Angebote des Faches Französisch am ARG, das als 1. Fremdsprache eine lange Tradition an der Schule hat, sollen erläutert werden. Das Austauschangebot mit unseren Partnerschulen in Paris und Toulouse und die Plongée scolaire, das mehrmonatige Eintauchen in den französischen Schulalltag in La Verpillière bei Lyon, wurden in den vergangenen Jahren von vielen Schülern des ARG wahrgenommen. Es bestehen langjährige Kontakte zu französischen Institutionen und die Schüler freuen sich über die Teilnahme an Cinéfête und den Fremdsprachenwettbewerben. Französisch am ARG bietet aber noch mehr, wie z. B. die Verwendung eines zeitgemäßen Lehrwerks oder die Möglichkeit, zahlreiche aktuelle französische Kinder- und Jugendbücher in der Schulbibliothek auszuleihen. Das ARG bereitet nunmehr im zwölften Jahr mit großem Erfolg Schüler auf den Erwerb des international einheitlichen und anerkannten französischen Sprachdiploms DELF vor.

Ab dem 2. Halbjahr dieses Schuljahres wird zudem eine Französisch-AG für Grundschüler am ARG angeboten, die den derzeitigen Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen die Möglichkeit gibt, in Kontakt mit Französisch zu kommen und erste Sprachkenntnisse zu erwerben. Der Abend wird abgerundet durch eine kleine Darbietung in französischer Sprache von Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse. 

Die Fachschaft Französisch des ARG wird am Informationsabend interessierten Eltern und Kindern im Hinblick auf die bevorstehende Wahl der 1. Fremdsprache beratend zur Seite stehen. Viele Gründe, die für Französisch als erste Fremdsprache sprechen, werden zur Sprache kommen – der wichtigste aber ist: Französisch am ARG macht einfach Spaß!

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im C-Bau (Aula) der Schule.

Dominika Post, Fachsprecherin Französisch

Erasmus+-Projekt "Art and Space in the City", Meeting in Heusenstamm

So. 26.11.2017 - Sa. 02.12.2017

Schüler und Lehrer aus den Partnerländern Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland und Italien arbeiten gemeinsam am Projekt "Art and Space in the City".