Unterricht

Spanisch

Der Schlüssel zu einer anderen Welt!

Das beliebte Fach Spanisch ist seit Jahren fest etabliert am Adolf-Reichwein-Gymnasium. Unsere Schüler können Spanisch als zweite Fremdsprache ab Klasse 7 oder als dritte Fremdsprache ab Klasse 9 erlernen und in beiden Fällen bis zum Abitur belegen und sich im Fach Spanisch im Abitur prüfen lassen.
Die Schüler, die Spanisch bis zum Abitur belegen, verfügen nach 5 Jahren Unterricht in der dritten Fremdsprache über sprachliche, interkulturelle, landeskundliche und methodische Kenntnisse, die es ihnen ermöglichen, an einer Universität im Zielsprachengebiet ein Studium aufzunehmen.
In der zweiten Fremdsprache arbeiten die Schüler mit Apúntate und in der dritten Fremdsprache mit „Encuentros - Neu”. In der Oberstufe arbeiten wir ausschließlich mit authentischen Texten.
Wir legen vom ersten Lernjahr an großen Wert auf Unterricht in der Zielsprache, die Vermittlung von landeskundlichem Wissen und lesen bereits im siebten Schuljahr einfache Ganzschriften, um die Schüler zu motivieren, ihr Selbstvertrauen in die bereits erlernten Fähigkeiten zu fördern, aber auch um zu fordern.
Die Themen in der Jahrgangsstufe 12 und 13 verteilen sich gleichmäßig auf Spanien und Lateinamerika. Die Schüler arbeiten mit verschiedenen authentischen Textarten wie zum Beispiel Werbung, Zeitungsartikel, Essays, Kommentare, Kurzgeschichten, Gedichte, Theaterstücke und Romane. Das Internet benutzen wir für Recherchen zu Referaten, zur Textverarbeitung und für die Präsentation von Lerninhalten. Insbesondere der Zugriff auf die in Europa nicht verfügbare lateinamerikanische Presse ist von großem Wert für einen am Puls der Zeit orientierten Oberstufenunterricht.
Die Inhalte des Spanischunterrichts in der Oberstufe sind fächerübergreifend, d.h. sie umfassen Themen aus den Bereichen Politik, Religion, Geschichte, Kunst, Musik, Ökologie und Literatur.
Ein zentraler Aspekt des Unterrichts ist das Überwinden einer eurozentristischen Denkweise und das Verstehen von Werten und Normen, die den unseren zum Teil diametral entgegengesetzt sind.
Unser Ziel ist es, den Spracherwerb möglichst authentisch zu gestalten. Seit Mai 2007 haben wir einen Schüleraustausch mit dem I.E.S. Santa Eulalia in Mérida (Extremadura) in Spanien. Daran nehmen Schüler der Jahrgangsstufe 11 teil. So erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit, zu Spanien einen persönlichen Bezug aufzubauen und in das Alltagsleben der Zielsprachenkultur einzutauchen. Wir hoffen, diesen bis jetzt optimal verlaufenden Austausch regelmäßig für alle interessierten Schüler anbieten zu können.
Die Wichtigkeit von Fremdsprachenkenntnissen in einem vereinten Europa und einer im Zuge der Globalisierung immer enger zusammenwachsenden Weltgemeinschaft ist sowohl unseren Schülern als auch den Eltern bewusst. Da Spanisch inzwischen auf Platz 2 der Weltsprachen rangiert, erübrigt es sich, die Bedeutung dieser Sprache besonders hervorzuheben.