Über uns

Unsere Schulkrankenschwester:

Frau Sprotte

Seit dem 01.06.2017 gibt es am ARG eine Schulgesundheitsfachkraft. Das Land Hessen erprobt im Rahmen eines Projektes bis Ende Dezember 2018, den Einsatz von Schulgesundheitsfachkräften zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung an insgesamt 10 Schulen in Frankfurt und Offenbach. Frau Sprotte ist eine ausgebildete Kinderkrankenschwester und ist direkte Ansprechpartnerin, sollte es während des laufenden Unterrichts nötig sein, dass SchülerInnen die Schulkrankenschwester aufsuchen müssen. Sie kümmert sich um die medizinische und psychische Akutversorgung der SchülerInnen. Eine Medikamentengabe wird und kann ohne eine entsprechende Einverständniserklärung nicht erfolgen. Die Durchführung von regelmäßigen Maßnahmen (Beratung etc.) erfolgt nur in Absprache mit dem Eltern und dem Kind. Die Schulgesundheitsfachkraft unterliegt der Schweigepflicht.
Ziel ist es, zu schauen, wo man die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler stärken und eine durchgängige gesundheitliche Versorgung gewährleisten kann.
Frau Sprotte ist vor allem eine Vertrauens- und Ansprechperson bei gesundheitlichen Fragen für die gesamte Schulgemeinde.

Der schulinterne Ablauf gestaltet sich wie folgt:

  • Die betroffenen SchülerInnen werden in Begleitung eines Mitschülers und einem vom Lehrer ausgehändigten Abmeldezettel zu Frau Sprotte geschickt. 
  • Nach der Versorgung gehen die SchülerInnen wieder zurück in den Unterricht.
  • Sind die betroffenen SchülerInnen nicht mehr in der Lage am Unterricht teilzunehmen, ist die Schulkrankenschwester dafür verantwortlich die Eltern zu kontaktieren, die SchülerInnen in deren Obhut zu entlassen und die unterrichtenden LehrerInnen zu informieren.
  • Die Fehlzeiten, die dadurch entstehen, sind zwingend über das Mitteilungsheft zu entschuldigen!
  • Nur wenn Frau Sprotte nicht anwesend sein sollte, melden sich betroffene SchülerInnen im Sekretariat.

Es wäre hilfreich, wenn Sie Frau Sprotte über chronische Erkrankungen, Allergien, Unverträglichkeiten etc. informieren würden. So kann sie betroffene SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen beraten und unterstützend tätig werden.
Sollten Sie noch Fragen haben, sprechen Sie gerne Frau Sprotte oder Frau Nau (Mentorin Schulgesundheitskraft) an.

Elke Sprotte
Raum: A 28
Sprechzeiten: Mo-Do, 8.30h – 14h