Unterricht

Die Qualifikationsphase

In der zweijährigen Qualifikationsphase erhalten Sie durch Unterricht in Leistungs- und Grundkursfächern die Möglichkeit, die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Abiturprüfung zu erwerben.

Sie wählen aus dem Angebot der Schule zwei Leistungskurse, die mit einem erhöhten Stundenvolumen unterrichtet werden. Alle weiteren Kurse werden als Grundkurse belegt.

Welche Kurse sind Pflicht?
Verbindliche Unterrichtsfächer für alle vier Halbjahre sind:

  • Deutsch,
  • eine aus der Mittelstufe fortgeführte Fremdsprache,
  • Geschichte,
  • Religionslehre oder Ethik,
  • Mathematik,
  • eine Naturwissenschaft,
  • Sport.

Mindestens während des ersten Jahres der Qualifikationsphase müssen Sie die folgenden Fächer belegen:

  • Politik und Wirtschaft,
  • Kunst oder Musik oder Darstellendes Spiel
  • oder (im beruflichen Gymnasium) ein Ersatzfach.

Selbstverständlich können Sie den Unterricht in diesen Fächern auch freiwillig bis zum Ende der Qualifikationsphase besuchen und gegebenenfalls auch in die Gesamtqualifikation einbringen.

Im ersten Jahr der Qualifikationsphase müssen Sie über die hier genannten Belegverpflichtungen hinaus nochmals während zweier Halbjahre eine weitere Fremdsprache oder eine weitere Naturwissenschaft oder Informatik belegen.

[Quelle: Abitur in Hessen. Eine Informationsbroschüre zur OAVO für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe und des beruflichen Gymnasiums, HKM, 20.06.2009.]

Klausurenpläne

Hier finden sie die aktuell gültigen Klausurenpläne für die Q-Phase.

Download Klausurenpläne

application/pdfQ2 (Stand: 09.02.2017) (401,7 KiB)

Operatorenlisten Abitur 2017

In diesem Jahr wurden in zwei Operatorenlisten Anpassungen vorgenommen:
Deutsch, Musik, Sport und die Fächer des Fachbereichs II
Anpassung der Beispielsätze für die Operatoren ‚zusammenfassen‘ und ‚charakterisieren‘
Latein, Griechisch
Anpassung des Beispielsatzes für den Operator ‚begründen‘