Aktuelles

Klima und Spaß geht das?

Wir haben einen Weg gefunden!

Co2 - Fußabdrücke auf den Wegen rund um unsere Schule

Unsere Schule nahm vom Freitag, dem 20.09.19 bis zum Freitag dem 27.09.19 an einer kreative Aktion zur Welt Klima Woche teil:

Worin bestand diese Aktion?

Im Zuge der Welt-Klima-Woche unterstützte unsere Schule eine Aktion, bei der es darum ging jede Strecke, die man nicht mit dem Auto, mit der Bahn oder mit dem Bus gefahren ist, zu markieren. Unsere Schulkrankenschwester Frau Sprotte und Lehrerin Frau Kuhlins iniziierten diese Aktion.

Und wie?

Jede Strecke, die man zu Fuß zurückgelegt hatte, sollte man kennzeichnen. Dort wo man stand, loslief oder ankam, sollte man seine Füße mit weißer Kreide umkreisen, sodass man sein Fußpaar auf dem Weg sehen konnte. Anschließend wurde mit der Kreide noch CO2 reingeschrieben - als Zeichen für den CO2-Fußabdruck, den wir täglich hinterlassen.

Regeln:

Aber nicht überall durfte man einfach seinen Fußabdruck mit Kreide markieren. Auf Privatwegen, in Gebäuden oder an Hauswänden war es zum Beispiel strikt verboten. Schließlich wollten wir mit einem positiven Beitrag auf das Klima aufmerksam machen und nicht negativ auffallen. 

Was die Schüler sagen:

Statt in die Schule mit dem Fahrrad zu fahren, ist eine Schülerin extra gelaufen und hat ihre Fußabdrücke mit Kreide auf ihren Schulweg gemalt. Andere Schüler berichteten uns von vielen Fußabdrücken, die sie überall in der Stadt und rund um die Schule gesehen haben.

Insgesamt kam die Aktion positiv an - auch wenn die Fußabdrücke wegen des schlechten Wetters nicht lange zu sehen waren. Gerade die jüngeren Schüler unterstützten die Aktion begeistert und liefen zum Teil Stunden durch Heusenstamm, um ihr Zeichen zu setzten.
Besonders gut gefiel den Beteiligten, dass sie so die Chance hatten, auch Nicht-Schüler darauf aufmerksam zu machen, dass sie mit gesparten Fahrten der Umwelt ein wenig weiterhelfen können. Wenn es nach ihnen gegangen wäre, hätte die Aktion insgesamt auch noch länger sein können und vorher größer beworben werden sollen.

Charlie Brenner und Luisa Matle, Klasse 8d

Zurück