Aktuelles

Förderkreis e.V. ist auf dem St. Nikolausmarkt in Heusenstamm

Auch dieses Jahr ist der Förderkreis e.V. wieder auf dem St. Nikolausmarkt vertreten. Der Stand hat die Nummer 37 und ist in der Schloßstraße zu finden. Also mitten in unserer schönen Altstadt. Es gibt unter anderem leckeren Winzerglühwein. Der Markt ist am Samstag, 6. Dezember, von 15 bis 20 Uhr und am Sonntag, 7. Dezember, von 14 bis 20 Uhr, geöffnet. Wir freuen uns über viele Besucher.

Der Förderkreis e.V. des ARG

Rückblick: Zeitfenster I

Nach den Herbstferien startete an unserer Schule die Zeitfensterwoche. Schüler und Schülerinnen von der fünften Klasse bis zur E-Phase arbeiteten eine Woche lang an verschiedenen Projekten.
Das gemeinsame Thema der E1 war dieses Jahr der Widerstandskämpfer und Namensgeber unserer Schule, Adolf Reichwein. Nach einer kurzen Einführung wurden die Klassen in unterschiedliche Gruppen eingeteilt, in denen sie zwei Tage lang verschiedene Aspekte aus dem Leben Reichweins behandelten. Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten wurden den Mitschülern anschließend in Form von Präsentationen vorgestellt. Dabei erfuhren die Schüler nicht nur viel Interessantes über Adolf Reichwein, sondern lernten auch, den Ablauf einer Gruppenarbeit zu koordinieren und die Präsentationen strukturiert vorzutragen.
Die übrigen drei Tage wurden in den E1-Klassen unterschiedliche Themen bearbeitet, die vorab mit den jeweiligen Projektleitern abgestimmt worden waren. Die E1a zum Beispiel beschäftigte sich intensiv mit dem Thema „Creative Writing”. An einem Tag erhielten sie Besuch von Theaterpädagogen, die ihnen englisches Theaterspiel nahebrachten.
Währenddessen befassten sich die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe sieben mit dem Thema „Starke-Kids – Ich-Stärkung und Achtsamkeit”. Im Laufe der Woche erhielten sie Einblicke in mehrere Themenbereiche. Selbst- und Fremdwahrnehmung: „Was sind meine Stärken und Schwächen? Wie nehmen mich andere wahr?”, Kommunikation: „Was will ich sagen und wie will ich verstanden werden?”, Freundschaft: „Freunde gewinnen, Freundschaft halten”, und bewusster Umgang mit den Gefahren des Internets. Diese und weitere Aspekte leiteten die Schüler und Schülerinnen durch die Zeitfensterwoche. Die Informationsveranstaltung zum Themenabschnitt „bewusster Umgang mit den Gefahren des Internets” befasste sich mit dem Thema „No Loverboys”.
Anfangs ist ein „Loverboy” ein ganz normaler junger Mann, den man über Internet-Chats kennenlernt. Man kann mit ihm über alles reden, man versteht sich super, er macht einem Geschenke. Das Ziel des „Loverboys ist es jedoch, minderjährige Mädchen ausnutzen und sie zu Prostitution oder Drogenhandel zu zwingen. Die Schüler und Schülerinnen lernten vor allem, woran man einen „Loverboy erkennen kann und dass man aufpassen muss, welche Kontakte man über das Internet knüpft. Nicht jeder gibt seine wahre Identität an - schon gar nicht ein „Loverboy.

von Lousia Grübler und Christopher Cibis